Spürhundesport SHS (Objektsuche)

Nasenarbeit zur körperlichen und geistigen Auslastung

Dieses tolle Freizeit- und Auslastungsmodell wurde für Familienhunde aus der Spürhundearbeit (z. B. beim Zoll) abgeleitet. Der Hund soll hierbei einen zuvor versteckten Gegenstand suchen und durch passives Verweisen im Platz anzeigen. 

 

Bevor wir allerdings mit der Suche beginnen können, müssen wir dem Hund beibringen, sich den Geruch eines beliebigen Gegenstandes, z.B. Korken, Radiergummi, Wäscheklammer, einzuprägen und in der Platzablage zu verweisen. 

 

Sobald der Hund verstanden hat, was wir von ihm möchten, können wir bereits mit einfachen Suchlagen beginnen. Nasenarbeit ist Kopfarbeit und sehr anstrengend für den Hund. Deshalb müssen wir zwischen den Suchlagen für ausreichend Ruhepausen sorgen. 

 

Ob als Freizeitschnüffler oder Wettkampf orientiert, diese Sportart eignet sich nahezu für jeden Hund und Halter.  

 

Voraussetzungen zur Teilnahme: 

Der Hund  

 ist sozialverträglich  

 kann auch mal alleine im Auto warten (wichtig für Ruhepausen) 

 hat keine gesundheitlichen Einschränkungen, um sich ins Platz abzulegen  

 

Was wird zur Übungsstunde benötigt?  

 kleine weiche Leckerchen 

 Suchgegenstand 

 Clicker – aber kein Muss  

 leichte 2-Meter-Leine  (bitte keine Flexi-Leine)  

 

Hinweis:

Zur Konditionierung des Gegenstandes knien wir uns zum Hund auf den Boden. Daher bitte bei Bedarf eine Picknickdecke / Kniepolster mitbringen. 

 

Bei Interesse bitte vorab telefonisch oder per Email melden.

 


TRAININGSZEITEN
Mitgliedertraining: 
Sonntag, 9:30 - 12:30 Uhr
Gruppe 1: 

Sonntag 9:00 - 10:00 Uhr (von März bis Oktober)

Gruppe 2
Sonntag 12:30 - 13:30 Uhr (von März bis Oktober) 

Kurskarte
10 x 60 Minuten, 100,- €
(1 Schnupperstunde kostenfrei)


KATHARINA SCHMITT

Übungsleiterin SHS
(Mitglieder & Gruppe 2)

 

Info & Anmeldung:
katharina.schmitt@psv-wuerzburg.de

0176 61039679

 

 


MELANIE SCHMELZ

Übungsleiterin SHS
(Gruppe 1)

 

Info & Anmeldung:
melanie.schmelz@psv-wuerzburg.de